Eigenes Zigbee Gateway mit Raspberry Pi und RaspBee

Wer sein Smarthome flexibel halten will wird nicht drumherum kommen verschiedene Technologien und Anbieter zu kombinieren. So ist da natürlich auch bei mir. Ich habe vor längerer Zeit mal eine Ikea Tradfri Birne geschenkt bekommen. Diese will ich schon länger in mein Smarthome einbinden.

Da diese Birne auf Zigbee basiert brauch ich dafür erstmal ein Gateway. Hier habe ich ebenfalls schon länger etwas rumliegen. Eine Zigbee Erweiterung für den Raspberry Pi. Wie diese Erweiterung zusammen mit dem Raspberry Pi funktioniert möchte ich euch hier einmal kurz zeigen.

Ich habe hier noch den RaspBee in der Version ein für den Raspberry Pi. Mit der Version zwei des RaspBee (Affiliate Link) sollte das ganze aber genauso funktionieren.

Das Modul muss als erste auf dem Raspberry Pi gesteckt werden. Dazu ist es wichtig, dass der Raspberry Pi ausgeschaltet und vom Strom getrennt ist. Ich habe hier mal ein Bild gefunden, wo die Installation des Modules ganz gut zu sehen ist.

Quelle: https://phoscon.de/raspbee/img/mounting-raspbee.png

Anschließend kann der Raspberry Pi wieder eingeschaltet werden.

Nun benötigen wir ein Terminal (entweder über ssh verbinden oder wenn ein Monitor angeschlossen ist das Terminal öffnen) da wir die benötigte Software installieren müssen. Die Software nennt sich deCONZ bzw. Phoscon. deCONZ ist das Backend, welches die Verbindung zu ZigBee herstellt und Phoscon ist das grafische Frontend.

Für die Installation muss als erstes der Key für das Phoscon Repository auf dem System hinzugefügt werden. Dazu kann der folgende Befehl verwendet werden.

wget -O - http://phoscon.de/apt/deconz.pub.key | \
           sudo apt-key add -

Anschließend wird das dazu passende Repository hinterlegt.

sudo sh -c "echo 'deb http://phoscon.de/apt/deconz \
            $(lsb_release -cs) main' > \
            /etc/apt/sources.list.d/deconz.list"

Nachdem Key und Repository hinterlegt sind, müssen wir einmal die Paketquellen neu laden.

sudo apt update

Nun kann die deCONZ Software auf dem Raspberry Pi installiert werden.

 sudo apt install deconz

Nach der Installation sollte deCONZ automatisch gestartet sein. Um das zu kontrollieren kann der entsprechende systemctl Befehl verwendet werden. Das ganze sollte dann wie folgt aussehen:

systemctl status deconz
● deconz.service - deCONZ: ZigBee gateway -- REST API
   Loaded: loaded (/lib/systemd/system/deconz.service; disabled; vendor preset: enabled)
   Active: active (running) since Sun 2021-08-08 17:00:30 CEST; 4 days ago
 Main PID: 8239 (deCONZ)
    Tasks: 5 (limit: 2200)
   Memory: 33.9M
   CGroup: /system.slice/deconz.service
           └─8239 /usr/bin/deCONZ -platform minimal --http-port=80

Wenn deCONZ nicht gestartet ist einfach den Befehl systemctl start deconz verwenden.

Nach der Installation können wir nun das Webfrontend Phoscon im Browser aufrufen. Dafür einfach die IP Adresse des Raspberry Pi in der URL Zeile eingeben.

Klickt man hier auf das Symbol des Phoscon Gateways, wird man auf eine Seite weitergeleitet wo man das Login Passwort setzen kann.

Damit ist die Grundinstallation abgeschlossen. Im Nächsten Artikel zeige ich euch, wie man die IKEA Lampe hier nun einbindet.

2 Replies to “Eigenes Zigbee Gateway mit Raspberry Pi und RaspBee”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.