HomeMatic EQ3 Funk-Heizkörperthermostat

Mein persönlicher Einstieg in das Thema Hausautomatisierung war das automatisieren der Heizung in meinem Badezimmer. Hier wollte ich, dass wenn ich morgens aufstehe das Bad schön warm war ist. Ich wollte aber vermeiden, dass die Heizung rund um die Uhr durchläuft, zum Beispiel wenn ich an der Arbeit bin und das Bad gar nicht nutze.

Ich habe mir damals von Homematic einen Funk-Heizkörperthermostat (Affiliate Link) besorgt. Ich war von dem Gerät so überzeugt, dass ich in meiner heutigen Wohnung insgesamt sieben der Homematic EQ3 Funk-Heizkörperthermostat verwende. Mittlerweile allerdings in Kombination mit noch ein paar anderen Geräten.

Homematic EQ3 Funk-Heizkörperthermostat  auf einer Holzplatte

Ausschlaggebend für den Kauf waren damals die drei folgenden Punkte aus der Produktbeschreibung:

  • Ermöglicht zeitgesteuertes Regulieren der Raumtemperatur und Anpassung der Heizphasen auf individuelle Bedürfnisse; flexibel durch voreingestellte Wochenprogramme und individuelle Programmierung direkt am Gerät oder über die Zentrale CCU2/CCU3
  • Passt auf alle gängigen Heizkörperventile und ist einfach zu montieren; stabiler Sitz am Ventil dank Metall-Rändelmutter
  • Individuelle Anpassung an die persönlichen Lebensgewohnheiten durch frei programmierbare Heizphasen (13 Schaltzeiten zur Temperaturumstellung je Tag), zusätzliche Boost-Funktion ermöglicht ein schnelles, kurzzeitiges Aufheizen des Heizkörpers

Als Stromquelle dienen dem Gerät zwei AA Batterien. Ich verwende hier die Amazon Basic Akkus (Affiliate Link). Diese muss ich zweimal im Jahr laden, was aus meiner Sicht absolut ok ist.

Das einrichten ist sehr einfach. Die mitgelieferte Anleitung ist zwar recht kurz, aber es sind alle wichtigen Punkte enthalten. Zeitpläne sind einfach zu hinterlegen und man kann mit dem Gerät von dem Zeitgesteuerten Modus auch in einem Manuelle- oder Urlaubsmodus wechseln.

Richtig gut finde ich die Boost-Funktion. Damit kann man die Heizung für fünf Minuten auf maximale Leistung stellen. Das ist super wenn man einen Raum mal schnell aufheizen will. (zb. Kinderzimmer mit Wickeltisch)

Das EQ3 Funk-Heizkörperthermostat ist zwar ein etwas älteres Produkt von Homematic aber ich würde es immer wieder kaufen. Es ist etwas billiger als das Nachfolgemodell und , was für mich viel wichtiger ist, komplett ohne Smartphone App oder Internet nutzbar.

Wem das einstellen der Temperatur direkt am Heizkörper nicht praktisch genug ist, der kann kann das ganze noch um ein Wandthermostat ergänzen.

2 Replies to “HomeMatic EQ3 Funk-Heizkörperthermostat”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.